Unsere Reise nach Italien!

Diesen April waren die "Winds", bestehend aus Schülern der Klassen 8, 9 & 10, für eine Woche auf Konzertreise in Italien. Nach einer 15-stündigen Bahnfahrt von Hamburg nach Cazzago San Martino, Italien, kamen wir am Abend an und fuhren mit dem Bus zu dem B&B, vor dem alle Schüler (außer den Schülern der 10. Klassen) von ihren Gastfamilien abgeholt wurden.

Am Montag, direkt nach dem Frühstück, gingen wir in das Theater, in dem wir am gleichen Abend unser Konzert hatten. Das Konzert bestand aus vielen verschiedenen Stücken, von „Shut up and Dance“ von WALK THE MOON und weiteren Pop-Songs wie „Cheap Thrills“ von Sia bis zu dem italienischen Klassiker „Bella Ciao“. Zusätzlich durfte ich mit der Band ein paar Stücke singen, wie „Havana“ von Camilla Cabello und „Back to Black“ von Amy Winehouse, um nur einige zu nennen. Am Ende des Tages und einem sehr erfolgreichen Konzert waren wir glücklich mit unserem Ergebnis und konnten danach zufrieden ins Bett gehen.

Dienstag begann unser Tag mit einem Ausflug nach Brescia mit allen deutschen und italienischen Schülern und Lehrern, trotz des nicht so guten Wetters hatten wir den Tag gut organisiert. Wir besuchten die Innenstadt, verschiedene Kirchen, die Altstadt und auch die Burg von Brescia, die sich auf einem Berg befindet und einen Ausblick über ganz Brescia bietet. All diese Sehenswürdigkeiten wurden von den Italienern mit spannenden Vorträgen begleitet, in denen sie uns erklärten, wo wir uns befanden, und dazu geschichtliche Fakten beitrugen. Nachdem wir am Ende alle zusammen eine kleine Mittagspause gemacht hatten, fuhren wir zurück nach Cazzago S. M. und machten weiter mit weiteren Proben für das zweite Konzert, bei dem wir zusammen mit den italienischen Schülern auf der Bühne stehen durften. Mit gemischten Ensembles wie „I Dreamed a Dream“ aus „Les Miserables“ oder „Smoke on the Water“ von Deep Purple reisten wir zusammen mit dem Publikum durch einen musikalischen Traum, der alle verschiedenen Welten verband. Vorher ließen die Italiener uns noch einmal in ihre vorbereiteten Stücke reinhören, die sich vor allem auf die traditionell italienische Oper konzentrierten.

Zum Abschluss unserer Reise ging es nun nur für uns nach Mailand. Nachdem wir mit der italienischen Regionalbahn in der Innenstadt angekommen waren, durften wir die Stadt in kleinen Gruppen selbst erkunden. Von der Kathedrale bis zur berühmten „Galleria Vittorio Emanuele“ und einer großen Auswahl an verschiedenen Orten, die sich in der Stadt verteilten. Einer der Momente, die ich persönlich am meisten genossen habe, war das gemeinsame Essen, bei dem wir alle zusammen die letzten Tage reflektierten und einfach miteinander redeten, während wir italienisches Essen genossen. Danach gab uns Herr Rentzsch allen noch ein Gelato aus, wir machten ein letztes Gruppenfoto vor der Kathedrale, verbrachten etwas mehr Zeit in der Stadt und fuhren dann gemeinsam zurück, wo wir am letzten Abend noch einmal mit allen Austauschschülern und Lehrern Pizza gegessen haben.

Am Donnerstag hieß es für uns nur noch: Abschied nehmen und zurück nach Hause fahren!

Abschließend möchte ich sagen, dass es eine wundervolle Erfahrung war und wir uns alle ganz herzlich bei Herrn Rentzsch bedanken wollen, der es uns ermöglicht hat, neue Menschen kennenzulernen und Konzerterfahrungen auch im Ausland sammeln zu können!

Diana (Klasse 10e)

Zum Vergrößern klicken Sie auf eines der Bilder!

Suchen